Allure of the Seas mit neuen Attraktionen

Passagiere können sich an Bord der für 165 Millionen US-Dollar renovierten Allure of the Seas über neue Entdeckungen freuen. Foto: Royal Caribbean

Passagiere können sich an Bord der für 165 Millionen US-Dollar renovierten Allure of the Seas über neue Entdeckungen freuen. Foto: Royal CaribbeanReisende können Europas schönste Reiseziele bald aus einer neuen Perspektive an Bord der Allure of the Seas erleben: Ab dem 10. Mai bricht das modernisierte Royal Caribbean Schiff von seinem Heimathafen Barcelona zu 7-tägigen Kreuzfahrtrouten im westlichen Mittelmeer auf. Die Gäste können sich an Bord über neue Entdeckungen freuen: Als Abenteuer für die ganze Familie gibt es z.B. die zehn Stockwerke hohe Trockenrutsche „Ultimate Abyss“, vier Wasserrutschen sowie einen Wasserpark und großen Abenteuerspielplatz für jüngere Kinder. Spaß verspricht außerdem der „Royal Escape Room“: Hier bringen Gäste beim Rätsel lösen das Raumschiff Apolle 18 zum Mond.
Quelle: TravelNewsPort 1


Neue Entdeckerreisen von Marco Polo

Das aktuelle Programm von Marco Polo umfasst rund 200 Routen in rund 80 Ländern weltweit. Foto: Marco Polo

Das aktuelle Programm von Marco Polo umfasst rund 200 Routen in rund 80 Ländern weltweit. Foto: Marco PoloVon Albanien bis Tansania, von Israel bis nach Sambia – mit zwei druckfrischen Katalogen und zahlreichen neuen Reiseabenteuern macht Marco Polo Lust auf das Reisejahr 2020. Aktuell erschienen sind die „Entdeckerreisen im Team“ mit zehn neuen Reisen. Vier davon steuern Ziele in Europa an: Albanien, Island, Nordzypern und La Gomera. Die Ferne ist mit sechs Reise-Newcomern vertreten: Es geht nach Armenien und Georgien, Indien, Indonesien, Japan, in den Libanon und Jordanien sowie nach Tansania. Auch der beliebte Mini-Gruppen-Katalog geht mit 18 Touren in eine nächste Runde. Neu ist u.a. eine Rundreise durch Israel und Jordanien. Mehr Infos: im Reisebüro.
Quelle: TravelNewsPort 2


Mit Gebeco Afrika auf neuen Reisen erleben

Gebeco hat ein neues und vielfältiges Reiseangebot für Afrika aufgelegt. Foto: Gebeco

Gebeco hat ein neues und vielfältiges Reiseangebot für Afrika aufgelegt. Foto: GebecoGebeco baut das Afrika-Reiseangebot aus und veröffentlicht neun neue Reisen für den afrikanischen Kontinent. Einen speziellen Fokus hat der Veranstalter auf den Ausbau von Kleingruppenreisen gelegt. Reisende haben nun die Möglichkeit, Afrika auf 19 verschiedenen Kleingruppenreisen zu entdecken. Zu den Afrika-Neuheiten zählen zudem mehrere Länderkombinationsreisen wie z.B. Namibia und Südafrika, Botswana und Simbabwe oder Uganda und Ägypten. Für Nordafrika gibt es Reise Neuigkeiten in Marokko und Tunesien. Alle Reisen sind im Reisebüro bis Ende 2020 buchbar. Für 2021 können bei vielen Reisen unverbindlich Termine vorgemerkt werden.
Quelle: TravelNewsPort 3


Hamburg Cruise Days 2019 im September

Im September wird der Hamburger Hafen wieder zum Eldorado für Kreuzfahrtfans. Foto: Pixabay

Im September wird der Hamburger Hafen wieder zum Eldorado für Kreuzfahrtfans. Foto: PixabayVom 13. bis 15. September 2019 locken die Hamburg Cruise Days mit einer Rekordbeteiligung von 12 Kreuzfahrtschiffen wieder hunderttausende Besucher in den Hamburger Hafen. Das Highlight auf dem Wasser wird wieder die Große Hamburg Cruise Days Parade am Abend des Event-Samstags sein, bei der fünf große Cruise Liner – angeführt von der Aida Perla und den Hadag Fähren, von 20 Barkassen, Booten und einem großen Feuerwerk begleitet – gemeinsam elbabwärts ziehen. Bei den Hamburg Cruise Days sind u.a. Schiffe von Aida, Costa, Hapag-Lloyd, TUI Cruises, MSC und Nicko Cruises zu sehen. Dazu gibt es ein reiches Landprogramm rund um Kreuzfahrtthemen.
Quelle: TravelNewsPort 4


Herbstferien mit Norwegian Cruise Line

NCL Familienkreuzfahrt, Mädchen mit Cupcake. Foto: Norwegian Cruise Line

NCL Familienkreuzfahrt, Mädchen mit Cupcake. Foto: Norwegian Cruise LineMit Norwegian Cruise Lines neuem „Free at Sea“ können Familien diese Herbstferien besonders günstig auf Kreuzfahrt gehen. Denn mit dem neuen Upgrade-Modell reisen Freunde und Familie in der gemeinsamen Kabine fast umsonst mit – sie zahlen nur die Steuern und Hafengebühren. Die abwechslungsreichen, zumeist kostenfreien Angebote für den Nachwuchs an Bord bieten die besten Voraussetzungen für einen sorglosen Familienurlaub: Unter anderem können sich Kinder in der Spielhalle austoben, eine Schnitzeljagd unternehmen oder im Hochseilgarten klettern. Mit der Norwegian Epic sieben Tage im Mittelmeer kostet für eine vierköpfige Familie ab 2.202 Euro.
Quelle: TravelNewsPort 5


Arosa: Familienreisen auf dem Fluss

Seit fünf Jahren bietet Arosa in den Ferienzeiten Familienreisen mit Kids Club an. Foto: Arosa

Seit fünf Jahren bietet Arosa in den Ferienzeiten Familienreisen mit Kids Club an. Foto: ArosaArosa bietet Familien-Flusskreuzfahrten mit Entertainment-Programm für Kinder. In jedem Fahrtgebiet ist während der Ferienzeiten ein Flusskreuzer als spezielles Familienschiff mit Kinderbetreuung an Bord unterwegs. Kinder bis 15 Jahre reisen bei Arosa im Tarif Premium alles inklusive in Begleitung eines aufsichtsberechtigten Erwachsenen kostenfrei. Auf einigen der Schiffe gibt es spezielle Familienkabinen oder Kabinen mit Verbindungstür. Mit dem Rhein-Neubau für 2021 wird das Erlebnis für Familien an Bord weiter optimiert – mit eigener Family Area und stationärem Kids Club, größeren Familienkabinen und einem separaten Kinderpool auf dem Sonnendeck.
Quelle: TravelNewsPort 6


Auf den Spuren der Maya im Norden Yucatáns

Die Mexikoreise von Meiers Weltreisen kombiniert Kultur, Natur und Baden. Foto: photlook/Fotolia

Die Mexikoreise von Meiers Weltreisen kombiniert Kultur, Natur und Baden. Foto: photlook/FotoliaNatur-Reise mit Dschungeltouren, Mayatempeln und Karibikträumen: Die sechstägige Reise „Cenoten, Meereswunder und Mayawelten“ durch den Norden Yucatáns bietet sich für diejenigen an, die einen Badeurlaub in Mexiko mit Kultur und Natur kombinieren möchten. Die Gäste des Reiseveranstalters Meiers Weltreisen wohnen in einem komfortablen Hotel in Playa del Carmen und starten von hier ihre täglichen Ausflüge. Gemeinsam mit einem Reiseleiter besichtigen sie Maya-Stätten und entdecken karibische Inseln. Die Isla Mujeres beispielsweise erreichen sie mit dem Segelkatamaran. Reisepreis ohne Flug: ab 521 Euro pro Person im Doppelzimmer.
Quelle: TravelNewsPort 7


Studiosus startet in die Saison 2020

Ägypten liegt bei Studiosus im Trend. Foto: Getty Images

Ägypten liegt bei Studiosus im Trend. Foto: Getty ImagesMit drei Katalogen und mehr als 20 neuen Fernreisen startet Studiosus in die Urlaubssaison 2020. Vor allem in Nordafrika und Nahost ist das Angebot mit sieben neuen Reisen ausgebaut worden. Erstmals seit 2011 ist auch wieder eine Studienreise in den Libanon dabei. Gleich drei neue Reisen locken nach Indochina. Immer mit dabei: spannende Begegnungen mit Land und Leuten, Extratouren als Alternative zum geführten Gruppenprogramm und die qualifizierte Studiosus-Reiseleitung. Das beliebte „smart & small“-Programm erscheint in zwei Schritten. So bündelt der jetzt erschienene Katalog die Fernreisen 2020, die Europareisen veröffentlicht Studiosus im Herbst.
Quelle: TravelNewsPort 8


Übernachten im Eishotel, Baden im Eismeer

An der Bar im Iglootel werden kühle Drinks serviert. Foto: Dirk Schwarz

An der Bar im Iglootel werden kühle Drinks serviert. Foto: Dirk SchwarzDas Iglootel ermöglicht ganz besondere Übernachtungen zwischen Wänden aus Schnee und Eis. Neuerdings entsteht dieser Eispalast in Pite Havsbad vor den Toren Piteås. Das ermöglicht während der 4-tägigen Reise von TUI Wolters einen einmaligen Ausflug: Mit einem Eisbrecher geht es für zwei Stunden raus auf das Eismeer. Wem die Aussicht von Bord noch nicht genug ist, lässt sich einfach zwischen den Eisschollen treiben. In einem Spezialanzug ist dieses einzigartige Erlebnis möglich. Des Weiteren sind beliebte Klassiker wie eine Husky- oder Motorschlittensafari und eine Polarkreisüberquerung zubuchbar. Reisepreis im Standard-Igloo inkl. Flug: ab 999 Euro.
Quelle: TravelNewsPort 9


Neue Weltkulturerbestätte auf Gran Canaria

Die Höhlendörfer Risco Caído und die heiligen Berge von Gran Canaria zählen neu zum Unesco Weltkulturerbe. Foto: Orlando Torres

Die Höhlendörfer Risco Caído und die heiligen Berge von Gran Canaria zählen neu zum Unesco Weltkulturerbe. Foto: Orlando TorresSeit neuestem gehören die Höhlendörfer Risco Caído und die heiligen Berge von Gran Canaria, wo einst die kanarischen Ureinwohner seit dem 15. Jahrhundert isoliert lebten, zum Unesco Weltkulturerbe. Noch heute finden sich dort Überreste ihres Lebens wie Getreidespeicher und Zisternen. Damit haben die Kanarischen Inseln jetzt vier Welterbestätten: Auch der Garajonay-Nationalpark auf La Gomera, der Teide-Nationalpark und die Stadt San Cristóbal de La Laguna auf Teneriffa gehören dazu. Die Insel La Gomera beherbergt zudem ein immaterielles Weltkulturerbe, das Silbo Gomero, die gepfiffene Sprache, welche die Einheimischen seit Jahrhunderten verwenden.
Quelle: TravelNewsPort 10